Propolis

Geschichte von Propolis:

Da in einem Bienenstock die Insekten auf engstem Raum bei etwa 35 °C und hoher Luftfeuchtigkeit zusammenleben, herrschen dort ideale Bedingungen für die Ausbreitung von Krankheiten. Deshalb dient Propolis den Bienen zum Abdichten von kleinen Öffnungen, Spalten und Ritzen sowie gleichzeitig dazu, in den Stock eingeschleppte oder vorhandene Bakterien, Pilze und andere Mikroorganismen in ihrer Entwicklung zu hemmen oder sogar abzutöten

 

Propolis ist DAS "Antibiotika" der Natur !!!

 

keine Resistenzen degegen und keine Nebenwirkungen (Ausnahme Bienenallergie)

Quelle: 123RF
Quelle: 123RF

 

13.3.2013

 

Meine Banditen und Ich verwenden jetzt schon seit über 1 Jahr Propolis gegen alle möglichen Krankheiten die wir im Laufe der Zeit bekommen haben und sei es nur eine Erkältung, DF etc.... (Natürlich immer NUR nach einer Tierärztlichen Kontrolle !!! - aber unsere TA arbeiten auch viel mit Propolis und können einschätzen wann "mehr" Medikamente benötigt werden und wann wir mit Propolis behandeln können, aber nebenbei schaden tut es nicht da es ein rein biologisches natürliches Produkt der Bienen ist)

 

Und da mein mittlerer Kater seit seiner Grundimmunisierung (Katzenseuche und Katzenschnupfen) TRÄGER des Katzenschnupfenkomplexes (Calici sowie Herpesviren) ist mussten wir uns recht bald auf die Suche nach Alternativen machen im Bezug auf das Verhindern der regelmäßigen Katzenschnupfenausbrüche (alle 2 Monate ca) um nicht immer mit allen Vier Katern beim Doc zu sitzen. Und somit stiessen wir auch auf Propolis (sowie noch einigen anderen Sachen womit wir alles bestens im Griff haben derzeit - ohne Schulmedizinische Mitteln)

 

 

 

ACHTUNG: Da es sich um ein Bienenprodukt handelt muss man acht geben ob man dagegen Allergisch ist oder das behandelte Tier (meistens reagieren sie bei äusserlicher Anwendung und in höheren Dosen lt.TA). Also vorher mal ganz niedrig dosiert schauen ob eine allergische Reaktion kommt. (Wir hatten noch nie eine Bienenallergie deshalb kann ich nicht sagen wie die aussehen kann)

 

 

 

Wenn ihre Katze an der Viruserkrankung "FeLV" (Katzen-Leukose) oder "FIV" (Katzenaids) leiden sollte dann Propolis bitte NUR nach ärztlicher Absprache und mit ärztlicher Kontroller einsetzen !!! Bei diesen beiden Viruserkrankungen muss man sehr aufpassen und sollte das eigene Immunsystem nicht ankurbeln !! Um die notwendige Dringlichkeit entscheidet bitte "immer" ihr zuständige Tierarzt !!

Quelle: 123RF
Quelle: 123RF

Inhaltsstoffe von Propolis:

Es gibt verschiedene Arten von Propolis da die Bienen in verschiedene Länder auch verschiedene Sache und Arten pflücken/sammeln (Blüten, Bäume, Knospen, Harze, Blumen etc....)

 

Der Grundstoff wird von Honigbienen als harzige Substanz an Knospen und teilweise an Wunden verschiedener Bäume (in Europa hauptsächlich Birken, Buchen, Erlen, Fichten, Pappeln, Rosskastanien und Ulmen) gesammelt (etwa 55 % Naturharz und Pollenbalsam). Weiterverarbeitet, mit etwa 30 % Wachs, etwa 5 % Pollenanteilen, etwa 10 % ätherischen Ölen aus den Blütenknospen und Speichelsekret (Fermenten) angereichert, handelt es sich um ein klebriges Baumaterial, das oft noch mit Bienenteilen und kleinsten Holzstücken verunreinigt ist.

 

Harz und Pollenbalsam der Propolis sind reich an Flavonoiden wie beispielsweise Chrysin, Galangin, Pinocembrin, Pinobanksinacetat, Prenylflavonoid, Isonymphaeol-B, Nymphaeol-A, Nymphaeol-B und Nymphaeol-C.

 

Auch Gummi, Phenole (Zimtsäure, Cumarsäure, Kaffeesäure, Ferulasäure, Isoferulasäure) und deren Ester sowie Polysaccharide sind in Propolis enthalten.

 

 

TIPP: Deshalb ist es gut und von Vorteil wenn man immer zwischen den Propolis-Anbietern wechselt um somit eine grössere Artenvielfalt an Wirkstoffen bekommt (manche Bienen sammeln nur Blüten, manche Bienen nur Harze etc)

Quelle: 123RF
Quelle: 123RF

Wirkung und Anwendungsgebiete von Propolis:

  • Immunsystem stärkend / regulierend
  • Zellverjüngend, Zellerneuernd
  • Antibakteriell (gegen alle Bakterienarten)
  • Antiviral (gegen Viren aller Art, auch Herpes, Calici, Rhino etc...)
  • Antifungal (gegen Pilzwachstum, auch Candida Pilz, Microsporum Canis etc....)
  • Anästhesierend (schmerzstillend)
  • Antioxydativ (gegen freie Radikale)
  • Entgiftend (Schwermetalle z.B.)
  • Antikarzinogen (gegen Krebsentstehung und Verringerung von Krebszellen)
  • Antiallergisch (hilft bei Allergien wie Hausstaubmilben, Nahrungsmittel..)
  • Blutdruckregulierend (senkend !!!)
  • Cholesterinregulierend (senkend !!!)
  • bei Hautproblemen und Wunden, Wundheilung (zB Verbrennungen, Ekzeme, Operationsnarben .....
    bei äusserlicher Anwendung)
  • Parasitenabweisend (gegen Würmer und andere Parasiten)
  • bei Verbrennungen !
  • bessere und schnellere Wundheilung !
  • auch bei Operationswunden (Tipp Buch: Landtierarzt Dr.Gerhard Borschel)
  • und vieles mehr

(og sind Beispiele gegen was wir schon mit Propolis behandelt haben, auch nachweislich mit Begleitung des TA, meines Hausarztes, BB, Kotproben etc)

Eine KUR (zB zur Stärkung des Immunsystems, bei Katzenschnupfen & Co) mit Propolis-Pulver sollte bei Katzen NICHT länger als VIER Wochen insgesamt angewandt werden.

 

Für eine WURM-KUR reicht im Regelfall schon eine Anwendung von ca 3-5 Tagen mit Propoplis-Pulver.

Quelle: Shutterstock
Quelle: Shutterstock

Es gibt verschiedene Propolis-Produkte

Propolispulver

Propolispulver kaufe ich meistens bei Bio-Imkern im Internet und so rein wie möglich
(ich kaufe meistens hier) der Aspermühle, Naturwaren-Niederrhein etc.....)
Copyright by Nicole Schwab
Dosierung:
Ich verwende bei erwachsenen Katzen täglich eine gute Messerspitze bzw 1-2 Msp ins Futter gemischt, bei Kitten dementsprechend weniger (eine kleine Messerspitze). Man kann auch kleine Kügelchen - zwischen 0,1 - 0,3 Gramm für adulte Katzen - formen und diese direkt ins Goscherl geben wenn man sich sicher sein möchte dass es auch sicher gefressen wird. Hierzu eignet sich eine Feinwaage (zB Lillysbar) sehr gut. Anwendbar bei Kitten ab der 6ten Lebenswoche. (Vorher sollte man sowieso nichts verabreichen da die Kitten noch von Muttersbrust versorgt werden mit ALLEM was sie benötigen und vorallem auch Antistoffen sowie Antikörpern).
Die Tagesdosis bei einer Katze von max 0,5 Gramm darf NICHT überschritten werden (Überdosierung ist toxisch/giftig).
Beim Menschen mit 1 gramm beginnen und langsam auf bis zu 3 gramm erhöhen.
Die Tagesdosis beim Menschen von max 3,0 Gramm darf nicht überschritten werden

Beim Menschen sagt man eine Dosis von MAX 3gr am Tag und bei Katzen eine MAX Dosis von 0,5 gr Propolispulver

Bei Hunden würde ich 1/8 TL Propolispulver auf je 10 kg Körpergewicht direkt ins Mäulchen oder ins Futter mischen. Hier gilt ebenso eine Maximaldosis, bei kleinen Hunden von 0,5 Gramm pro Tag und bei grossen Hunden bei max 2 Gramm pro Tag. Anwendbar bei Welpen ab 6 Wochen (vorher sollte man sowieso noch gar nichts verabreichen da die Welpen noch an Mutters-Tankstelle tanken ;-) ).


PROPOLIS bitte immer im Kühlschrank, kühl, trocken und dunkel aufgewahren !!


Propolistropfen

 

 

 

 

Propolistropfen kaufe ich meistens bei Bio-Imkern oder in der Apotheke - ohne viele Zusatzstoffe und ohne Alkohol
(ich hab da zB die Propoli-Tropfen ohne Alkohol, 20% Propolis, 20ml)


Ich verwende von den Propolistropfen laut Packungsbeilage für mich persönlich. Da es ziemlich bitter und grauslich schmeckt konnte ich es bis jetzt noch nicht in die Katze bekommen (sie speicheln irrsinnig danach - meine Buben zumindestens und haben mich danach mindestens 1 Tag nicht mehr lieb).

 

 

 

 

 

Propolis-Tinktur

Copyright by Nicole Schwab
Copyright by Nicole Schwab

 

 

In hochprozentigem Alkohol gelöst (bevorzugt 96%), erhält man auch Propolis-Tinkturen, die sich sowohl für den innerlichen als auch äußerlichen Einsatz eignen.

Die Propolis-Tinktur findet äußerlich in Form von Spülungen, auf Kompressen und Umschlägen sowie in Bädern und Teilbädern Anwendung. Da die pure Tinktur zu intensiv ist, wird diese für die weitaus meisten Anwendungen verdünnt. Hierzu mischt man in einem Glas mit Milch, Wasser oder Tee ca. 15-50 Tropfen Tinktur.


Genausogut kann man mit einer Tinktur selbst Salben, Cremen etc herstellen (zb mit Tinktur, Vaseline etc....)

 

 

 

Propolis Creme, Propolissalbe



Die Propoliscreme bzw. Propolissalbe wird zur äußerlichen Anwendung, z.B. bei Quetschungen, Tennisarm, Arthritis, Akne, Verbrennungen, Durchblutungsstörungen, Wunden, OP-Wunden, Narben, Fieberblasen/Herpes bei Menschen usw....

                                                                                                   Copyright by Nicole Schwab

Auf der betroffenen Stelle mehrmals täglich verrieben. Dies kann man auch mit einer zusätzlichen inneren Anwendung verbinden.
Man kann es jedoch auch sehr leicht selbst machen. (siehe meine Kräuterkurse)

Propolissalbe selbst herstellen

Die Anleitung finden Sie hier


Propolis-Globuli - D6Propolis-Globuli - D6


Ich verwende bei meinen Jungs bei den ersten Erkältungsanzeichen zb. vermehrtes Niesen, Nasenausfluss oder Augenausfluss für 3-6 Tage - täglich 3x5 Propolis-Globuli bei erwachsenen Katzen (und 3x3 Globuli bei Kitten) in der Potentierung D6 (ich verwende die Propolis Globuli wirklich nur im Akutfall und da nur max 2-3 Tage)


und dann gibts noch (für den Menschen !!!)

  • Propolis-Lutschbonbon
  • Propolis-Zahnpasta
  • Propolis-Mundwasser
  • Propolis-Mundgel
  • Propolis-Pastillen (Kapseln)

Falls ihr mehr über die Anwendungsgebiete wissen möchtet und Studien dann könnt ihr im Google auch Propolis-Info, Propolis Krebs oder Propolis Candida etc eingeben ;-)

 

Fragen Sie bitte immer vorher zuerst ihren Tierarzt !!

 


Kommentare: 0

© by Nicole Schwab - 2013